Wege zum Ziel

 

Gesprächspsychotherapie

 

Manchmal sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Unsere schnelllebige Zeit erfordert ständige Konzentration, angemessene Reaktionen und stellt uns täglich vor neue Herausforderungen, die zur Überforderung führen können,

wenn z. B.

 

belastende Situationen Sie aus dem Gleichgewicht gebracht

   haben,

• Sie gemobbt werden, aber niemand hört Ihnen mehr zu,

• Sie sich niedergeschlagen, unausgeglichen und antriebslos

   fühlen,

Selbstwertprobleme Sie verunsichern und zu Rückzug,

   Einsamkeit und Kontakthemmung führen,

• Trennung oder Verlust sich körperlich oder psychisch auf Sie

   auswirken,

• Sie gesundheitliche Probleme haben, Ihr Arzt aber keine

   körperlichen Ursachen feststellen kann.

 

In solchen Situationen kann eine Gesprächstherapie - mit einer neutralen Person - sehr hilfreich sein, damit Sie das Durcheinander Ihrer Gedanken neu ordnen können, Ihre Ziele wieder erkennen und Sie in ein inneres Gleichgewicht gelangen.

                                                                                                                 „Es ist im Leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne                                                                                                                    gleich zu urteilen. Das ist eine sehr eindringliche Erfahrung.“

                                                                                                                                                                                                                            Zitat Rogers

 

Gesprächstherapien führe ich nach der wissenschaftlich anerkannten klientenzentrierten Methode nach Carl Rogers durch, deren Wirksamkeit durch viele Studien belegt ist und sich auszeichnet durch

Aktives Zuhören, Wertschätzung, Aufrichtigkeit und Empathie gegenüber dem Klienten.

 

Wie viele Sitzungen umfasst die Therapie?

Die Anzahl der Sitzungen von je 60 Minuten Dauer sowie den

zeitlichen Ablauf bestimmen Sie selbst nach Ihrem Bedarf.

Die Häufigkeit der Sitzungen kann dabei variieren von

1 x pro Woche bis 1 x pro Monat

je nach Thema und Therapieverlauf.

 

Therapieerfolg und Therapieende:

 

Durch meine gezielte Gesprächsführung erhalten Sie Hilfe zur Selbsthilfe, damit Sie als „Experte Ihrer Lebenssituation“ selbst den richtigen Lösungsweg zur Entfaltung Ihrer seelischen Gesundheit finden.

 

Demnach richtet sich die Dauer der Therapie nach Ihrem Therapiefortschritt und Ihrer wachsenden Stabilität.

Kognitive Verhaltenstherapie (KVT)

Die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) ist die weltweit am besten wissenschaftlich untersuchte und verbreitetste moderne Therapieform und basiert auf folgenden Grundannahmen:  

·  Von Ihrem Denken hängt es ab, wie Sie sich fühlen und verhalten

·  Ihr Denken, Fühlen und Verhalten hat einen entscheidenden

   Einfluss auf Ihr Wohlbefinden.

·  Das Gute daran: Sie können Ihre Bewertungen/Denken verändern

   und damit auch Ihr Gefühl.

·  Denn: Alles, was Sie gelernt haben, können Sie auch wieder

              verlernen und neu lernen.

 

Die Kognitive Verhaltenstherapie eignet sich als Therapieform

besonders, wenn

·  Sie unter Ängsten leiden (z. B. Prüfungsangst, Versagensängste,

   soziale Angst, Panikattacken unbekannten Ursprungs),

·  Zwänge Sie quälen (z. B. Waschzwang, Kontrollzwang, Grübelzwang),

·  Phobien (soziale Phobie, Agoraphobie) Ihnen Herzrasen und Schweißausbrüche verursachen,

·  anhaltender Stress Ihren Bluthochdruck hochtreibt, zu Schlafstörungen und zu depressiven

   Verstimmungen führt,

·  Suchterkrankungen (Esssucht, Rauchsucht) massiv Ihre körperliche Gesundheit bedrohen und

·  Sie bereit sind, aktiv mitzuarbeiten, damit Ihr Leben sich positiv verändert.  

Bei der Kognitiven Verhaltenstherapie handelt es sich um eine Kurzzeittherapie, die in der Gegenwart ansetzt und zielgerichtet nach praktischen Lösungen für Ihre Probleme sucht,

die Sie Schritt für Schritt in Ihren Alltag integrieren.  

 

Sie ist deshalb so effektiv, weil sie an unserem Innersten ansetzt, an unseren Gedanken, diese auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft und krankmachende Überzeugungen durch realistische Gedanken ersetzt.

Dafür vermittele ich Ihnen praktische Methoden, die individuell an Ihre Lebenssituation angepasst sind und die Sie selbstständig in Ihrem Alltag anwenden, um raus aus der Krise und hin zu einem zufriedenstellenden Leben zu gelangen.

Kognitive Verhaltenstherapie bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn Sie bereit sind, das regelmäßig Erlernte schrittweise in Ihren Alltag einzubauen, werden Sie schnell Veränderungen auslösen.

Ihre aktive Mitarbeit ist also entscheidend für Ihren Erfolg, denn Sie sind und bleiben schließlich der Experte Ihres Lebens.

Wald.jpg
Psychotherapiesitzung
KVT Flip Modell (2).jpg